Utopie ÔÇô ein Kinderspiel

Installation aus einer begehbaren Rakete und einem Video
Lisbeth Kova─Źi─Ź & Andreas Pavlic (Editionskollektiv mezzanin)
2007


Foto: Lisbeth Kovacic

Es ist vielleicht ein Kinderspiel sich eine Utopie auszudenken, aber ist es auch ein Kinderspiel sie zu verwirklichen? In der installativen Untersuchung “Utopie-Ein Kinderspiel” wird dieser Frage nachgegangen.
Wenn es im 20. Jahrhundert den Versuch gab eine Utopie zu verwirklichen, dann war es der Sozialismus. All die Energie und Hoffnung die die Russische Revolution ausl├Âste, sollte nur der Anfang einer neuen Menschheitsgeschichte werden. Aus den Kinderschuhen in den Turnschuh des Fortschritts. Unaufhaltsam. Auch der Westen schritt vorw├Ąrts und verstreute die liberalen Gl├╝cksversprechen einer umfassenden Modernit├Ąt.
Doch als die Menschen an diesem Kinderkram zu zweifeln begannen, h├╝ben und dr├╝ben, oben und unten mit traurigen Kinderaugen zu lachen begannen… wohin wurde dann der utopische Ort verlegt? Wohin entfliehen, wenn die ganze Erde versaut und festgeschn├╝rt ist? – Richtig, in die Weiten des Weltalls und auf den Mond! Nichts gemeineres als den Topos ins Unerreichbar zu legen war Ziel und dort liegt sie noch heute.
Aber nicht mehr lange, denn wir werden sie mit unserer Rakete zur├╝ckholen. Wir laden dazu ein, nein, wir fordern dazu auf mit uns loszustarten. Wie l├Ącherlich sind all die Versprechen und T├Ąuschungsversuche wenn sie erst demaskiert sind. Das Unerf├╝llte gilt es wieder einzufordern.
Starten wir los!

ZD YouTube FLV Player

Entwickelt f├╝r das reheat Festival 2007