Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras Milch

Lisbeth Kovacic, Elisabeth Koger
Bild-Text-Buchbeitrag
2010


Foto: Lisbeth Kovacic

Das Bewerten von sozialer Ungleichheit als kulturelle Differenz, bzw Defizienz, macht die “Anderen” zugleich sichtbar und unsichtbar. Das offizielle Österreich bemüht sich diese “Fremden” wieder los zu werden, ohne ihnen eine klare schnelle offizielle Absage geben zu müssen. Sie werden in absurden Verfahren, auf deren Länge sie keinen Einfluss haben zermürbt, bis sie von selbst aufgeben.
„ When we are talking about subaltern isolation we are not talking about some fuzzy hegemonic identity, we are talking about the abstract structures of civil society to which the subaltern has no access.? (Spivak: 2003)
Auch wenn die Subalternisierten Deutsch sprechen, stellt sich die Frage, ob ihnen jemals jemand zuhören wird.
Alles was bleibt ist warten. (Text zum Beitrag für den Band urbanes lernen, Bildung und Intervention im öffentlichen Raum, Arts & Culture & Education, Band 4., Hg. von Agnieszka Dzierzbicka)